Woher kommt Feng Shui?

Gerne führe ich dich mit dieser Botschaft in die Entstehungsgeschichte von Feng Shui ein. Nach unserer neusten Überlieferung ist Feng Shui eine nur etwa 5’000 Jahre alte chinesische Technik. Seit etwa gleich vielen Jahren wird diese Methode im Indischen Raum unter dem Namen Vastu praktiziert. Doch vieles deutet darauf hin, dass Feng Shui viel, viel älter ist.


Denn tatsächlich versetzt uns die Kunst von Feng Shui zurück in die Welt von Lemuria. Und dies deutet darauf hin, dass Feng Shui schon vor mindestens 50'000 Jahren aktiv praktiziert wurde. In Lemuria wurde es Denjé genannt. Der Kontinent Lemuria lag im heutigen Pazifischen Ozean. In der Welt von Lemuria wurde absolut nichts ohne Denjé gemacht. Lemuria wurde in diesem Licht erbaut, und es heilte in diesem Licht. Denjé war das dramatische Erwachen der vier Körper der Er-Leuchtung. Denjé webte die wunderbare physische, emotionale, mentale und geistige Welt zusammen. Denjé, genau wie Feng Shui, basiert auf dem Wind und dem Wasser. Der Wind wurde als das physische und das mentale betrachtet, und das Wasser bedeutete das emotionale und das geistige.


Die Geschichte führt uns weiter zu den Ureinwohnern vom heutigen Amerika. Diese Menschen lebten zwischen den Kontinenten von Lemuria und Atlantis. Ihre Tipi-Dörfer wurden nach den Prinzipien von Feng Shui angeordnet, ganz im Einklang mit ihrer Umgebung sowie dem Wind und dem Wasser. Die Schamanen haben die Kraft und die Wirkung von Feng Shui als erste erfasst und unterrichteten ihre Stammeshäuptlinge über diese Energien. Sie öffneten ihre Herzen der Heilung der vier Körper, und siehe da – der physische und der mentale wurden gedrosselt, während die emotionale Energie des zellulären Körpers sich in den Geistkörper einwebte und begann, die Möglichkeiten für die Zukunft zu betrachten.


Natürlich entstand auch der Kontinent Atlantis im totalen Einklang mit Feng Shui. Hier wurde nicht eine Mahlzeit gegessen, noch eine Tür eingehängt oder ein Gebäude errichtet, ohne diese ursprüngliche Kunst anzuwenden. Der komplette Kontinent von Atlantis war voll von Feng Shui. Nach dem Untergang von Atlantis rückte Feng Shui zu Zeiten von Mao Tse Tung wieder in einen stärkeren Fokus. Obwohl die Menschen es auch in der Zeit dazwischen immer praktizierten, das wurde durch Ausgrabungen diverser alter Städte, Dörfer und Plätze eindeutig erkannt.


Mao war ein Meister des Feng Shui. Vielleicht war er der Feng Shui-Meister. Seine Städte und seine Eroberungen waren mithilfe des Feng Shui geplant, und er war nicht zu stoppen. Dann, eines Tages, machten die Menschen ihn zum Führer von China. Eines der ersten Dinge, die Mao tat, war, den Gebrauch von Feng Shui zu verbieten. Warum tat er das? Mao hatte Angst, dass andere Feng Shui-Meister seine Autorität herausfordern und erklärte es für ungesetzlich. Alle Feng Shui-Meister, sogar seine Lehrer, wurden entweder getötet oder waren gezwungen in den Untergrund abzutauchen. Viele schafften es zu flüchten und so bekam Feng Shui erneut die Chance, in der ganzen Welt Fuss zu fassen.


Die sehr detaillierte Entstehungsgeschichte von Feng Shui wurde durch ein Channeling überliefert und ich habe diese in einer Art meditativer Hörgeschichte aufgenommen. Viel Spass damit.


1. März 2022  | von Yvonne Carisch

vorherige Botschaft    |   Übersicht    |   nächste Botschaft

KONTAKT

Möchtest du mir etwas mitteilen? yvonne@flow-of-energy.ch

COMMUNITY

Werde Teil meiner Community und erfahre alles über Feng Shui

INFOS

Hier findest du DATENSCHUTZ und IMPRESSUM

Request Your Application

Enter your details below to request an Inner Circle application

We process your personal data as stated in our Privacy Policy. You may withdraw your consent at any time by clicking the unsubscribe link at the bottom of any of our emails.

Close